WBCE Tipps

Der allseits beliebte Cookie-Hinweis

Hier und auf immer mehr Webseiten sieht man eine Meldung, dass die Seite Cookies verwendet. Mittels eines Tools kann so ein Hinweis auf WBCE Webseiten leicht eingebaut werden.

Cookie-Hinweis als Opt-In oder zum Wegklicken

Sowohl für die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies (Opt-In) als als bloßer Hinweis zur Verwendung zulässiger, technisch erforderlicher Cookies leistet das Modul Cookie Consent gute Dienste. Es wird wie jedes andere Modul auch über Erweiterungen > Module installiert und steht dann als Admin-Tool zur Verfügung.

Im Admintool können dann verschiedene Einstellungen vorgenommen werden.

  • background und text bei "popup": Hintergrundfarbe und Textfarbe des Hinweises. Die Farben gibst Du als Hexadezimalwert an: #000000 ist schwarz, #ffffff weiß.
  • background, text und border bei "button": Hier stylst Du den "Ausblenden"-Button.
  • Parameter "position": Hier kannst Du angeben, ob der Hinweis am oberen Bildschirmrand ("top"), unten ("bottom") oder als kleines Kästchen ("bottom left" / top left", bottom right / top right gibt es leider nicht) erscheinen soll.
  • Wenn Du beim Parameter position "top" angibst und zusätzlich eine Zeile
    "static":"true",
    einfügst (achte auf Anführungszeichen und Komma!), legt sich der Hinweis nicht über den Seiteninhalt, sondern schiebt diesen ein Stück nach unten.
  • Achte bei der Positionierung unbedingt darauf, dass der Hinweis nicht die Links zu Impressum und Datenschutzhinweis überdeckt (auch nicht in der Smartphone / Tablet-Ansicht).
  • bei href gibst Du zuguterletzt den Link zur Datenschutzerklärung an. Du kannst hier die WBCE-Kurzschreibweise wblinkSeiten-ID in eckigen Klammern verwenden. Die Seiten-ID wird Dir beispielsweise im Seitenbaum angezeigt.

Opt-In für Trackingcookies u.ä.

Wenn Du Cookies oder Scripte verwendest, die das Surfverhalten Deiner Besucher*innen tracken, gehen viele Rechtsverständige davon aus, dass dies nur mit der expliziten Zustimmung Deiner Besucher*innen erlaubt ist, also einem so genannten Opt-In.

  • Mit der Zeile
    type: "opt-in",
    weist Du das Modul Cookie Consent an, Schaltflächen zum Zustimmen oder Ablehnen von Tracking-Cookies o.ä. anzuzeigen. Der Code für besagte Tracking-Cookies muss dann etwas weiter unten nach der Zeile
    function myScripts() {
    bzw. der darauf folgenden Kommentarzeile eingefügt werden. Achte dabei darauf, Deinen Code nur bis zum Kommentar
    //until here
    einzufügen bzw. die schließende geschweifte Klammer und den schließenden </script>-Tag nicht zu überschreiben.
  • Der Code, den Du dort einfügst, muss reines JavaScript (ohne öffnende/schließende <script>...</script>-Tags) sein.

Das Modul Cookie Permission

Eine andere Möglichkeit, einen Opt-In umzusetzen, bietet das Modul  Cookie Permission. Im Ggs. zu Cookie Consent wird Cookie Permission mittels einer PHP-Abfrage im Template-Code aufgerufen. Damit kann dann auch komplexerer Code, der z.B. aus Javascript- und HTML-Inhalten besteht oder externe Scriptaufrufe beinhaltet, verwendet werden.

Auch mit diesem Snippet kannst Du nicht nur einen Hinweis auf Deiner Seite platzieren, sondern das Modul merkt sich auch, ob ein*e Besucher*in dem Setzen von Cookies zugestimmt hat .

Im WBCE Forum ist erklärt, wie man das Snippet verwendet.